100 Jahre Kleintierzuchtverein

100 Jahre Kleintierzuchtverein Großsachsenheim und Umgebung e.V.

Feierliche Ehrungen umrahmt von  einem  bunten Bühnenprogramm standen im Mittelpunkt des Festabends zum einhundert jährigen  Bestehen des Kleintierzuchtvereins Großsachsenheim und Umgebung e.V.
Der  1. Vorsitzende konnte zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung sein, die eine gebührende Resonanz erhielt. Reichlich Applaus ernteten die Bühnenbeiträge, die sich sowohl musikalisch, sportlich und kulturell attraktiv und unterhaltsam gestalteten.
Nach dem Sektempfang begrüßte Gerhard Appl als Moderator die zahlreich erschienenen Gäste und lies die einhundert jährige Geschichte des Vereins mit seinen Höhen und Tiefen  Revue passieren. Mit  „Drums Alive“  eröffneten die sportlich trommelnden Frauen des TV Ochsenbach den unterhaltsamen Teil des Abends. Der erste Vorsitzende Lothar Schmidt konnte mit dem Bürgermeister der Stadt Sachsenheim Horst Fiedler, dem Landesverbandsvorsitzenden der Rassekaninchenzüchter von Württemberg Hohenzollern Ulrich Hartmann mit Frau, dem Landesverbandsvorsitzenden der Rassegeflügelzüchter  von Württemberg Hohenzollern Hanspeter Wagner, den Kreisvorsitzenden Gerhard Bayha mit Frau, und der 2.Kreisvorsitzende Edith Weller, den Vorsitzenden des SKS Sachsenheim Heiner Bierbrodt und den Ehrenvorsitzenden und Altmeister der Kaninchenzucht August Rotter zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Sein Dank ging insbesondere an Günter und Tobias Zwiefelhofer für die Erstellung der Jubiläumschronik, den Sponsoren für ihre Unterstützung, vor allem der VR Bank Stromberg Neckar eG  für ihre großzügige Spende,  der Stadt Sachsenheim für ihre Unterstützung  sowie allen Mitgliedern die zum Gelingen beigetragen haben. Die Grußworte von Bürgermeister Fiedler wurden mit einem Geldpräsent zum Jubiläum versüßt. Ihm Folgten die Grußworte der  Vertreter der Landesverbände, des Kreisverbandes,  der SKS Sachsenheim sowie Vertreter der Nachbarvereine.
Zur Auflockerung  tauchte zwischen den Grußworten eine Original  „Meeglenger Schlabbergoscha“ auf, die mit ihrem urschwäbischen Geschwätz begeisterte. Nach dem Dudelsackspieler Hermann Frank, der im original schottischem Killt auftrat wurden zahlreiche Mitglieder  geehrt. Die Ehrungen wurden durch die jeweiligen Vertreter der Landesverbände, den 1. Vorsitzenden  Lothar Schmidt, sowie den 2.Vorsitzendenund Thomas Appl durchgeführt.
Ein weiterer Auftritt der „Ochsenbacher Frauen“ mit „Drums alive“  sowie der  Meeglinger Schlabbergoscha“ rundeten das Programm ab. Die musikalische Begleitung des Abends wurde von Heiko Kurz gestaltet, der im Anschluss an das Programm zum Tanz aufspielte.
Als nächste Veranstaltung im Jubiläumsjahr findet am 27./ 28. Juli im Vereinsheim an der Metterstraße die Jubiläumsjungtierschau des Vereins mit einer repräsentativen Ausstellung statt.